Hilfe für das M.O.S.S.-Projekt durch Diakoniesammlung in den Gemeinden


Am 10.April erhielt das M.O.S.S.-Projekt (Schülerstipendenfonds Missenye) in der Kashozi Technical School Besuch.


Grace Rugaiya

Grace Rugaiya, die Vorsitzende im Fachbereich des Kirchenkreises für
die Arbeit für Frauen und Kinder, überbrachte gespendete Nahrungsmittel,
die in den Betaniagruppen
(Frauengruppen)
des Kirchenkreises Missenye gesammelt worden waren.

gespendete Lebensmittel


Insgesamt kamen dabei 150 kg Bohnen, 50 Liter Pflanzenöl, 300 kg Mais und 100 kg Reis zusammen.


Superintendent Phenias Lwakatare, Pastor Robert Misilimbo, Mitarbeitende und
Auszubildende der Kashozi Technical School, einige Frauen der Betaniagruppen sowie

Patenknder

Patenkinder, die die Bunazi Secondary School besuchen, nahmen an der feierlichen Übergabe teil.

---

Übergabe aus Kati

Am 12. April besuchte eine Delegation aus dem Kirchenkreis Kati
ebenfalls M.O.S.S./Kashozi Technical School. Pastor Mathias Bubelwa
ist seit Januar in Kati Superintendent. Er brachte ebenso mit einigen
Frauen der Betaniagruppen viele Lebensmittel für das M.O.S.S.-Projekt.

Diese diakonische Spende wurde gleichfalls in einer kleinen Feierstunde übergeben.

Danksagung der Patenkinder

Eine Schülerin dankte auch hier herzlich im Namen aller von M.O.S.S. geförderten Jugendlichen.

Erinnerungsfoto

Erinnerungsfoto zum Abschluss des Besuchs aus dem Kirchenkreis Kati

---


Spenden aus Kagera Sugar

Einige Gemeindeglieder aus der Filialgemeinde Kagera Sugar
spendeten ebenso für M.O.S.S. Pastor Johansen Koroti und
Pastor Robert Misilimbo übergaben die Lebensmittel am 23. April.

---

Danksagung

Die Leiterin von M.O.S.S., Schwester Yustina Kainegeza,
sowie die Mitarbeitenden dankten allen Spendern und Überbringern
sehr herzlich für die große Hilfe, lobten Gott und wünschten allen Gottes Segen.